Unsere aktuellen Termine (2022):
09.-10.07. 11.09. 08.-09.10.
Außerhalb der Veranstaltungen:
vom 09.04. bis 22.10. jeweils samstags von 10:00-17:00 Uhr.
Weitere Informationen gibt es hier.
Unsere aktuellen Termine finden Sie hier.

Aktuelles

15.06.2022: Kleine Fortschritte

Derzeit werden die letzten Lackierarbeiten am neuen Tender für die Dampflok 50 3570 durchgeführt. So wurde die Tenderbrücke, also die Frontseite, die zum Führerhaus zeigt, grundiert und neu lackiert.


Außerdem wurden die Kuppeleisen gesäubert, auf Risse untersucht und neu lackiert. Sie sind jetzt bereit zum Wiedereinbau zwischen Lok und Tender.

Dankenswerterweise hat ein Kollege in Heimarbeit ein Schnittmodell eines Dampflokkessels erstellt. Das Modell wurde nun lackiert und auf einen Ständer geschraubt. Es wird demnächst unsere Ausstellung bereichern. Gut zu erkennen sind unterschiedlich farbige Bereiche in seinem Inneren. Die Feuerbüchse ist orange lackiert, der wasserführende Raum blau und die Rauchkammer braun.


29.05.2022: Stahlhartes und klassische Musik

Am vergangenen Samstag konzentrierten sich einige Aktive auf die Fertigstellung des Tenders unserer Dampflok 50 3570. Hier waren insbesondere die sogenannten Kuppeleisen zu begutachten, welche den Tender mit der eigentlichen Lokomotive verbinden. Dabei handelt es sich um insgesamt drei ungefähr beindicke Metallstangen, die am Tender und der Lokomotive befestigt sind. Diese mussten ausgebaut, untersucht und neu lackiert werden. Das war ein hartes Stück Arbeit, weil die Bolzen, welche die Kuppeleisen im Tender halten, schon seit Jahren nicht mehr bewegt und entsprechend festgerostet waren. Um sie zu lösen, brauchte es viel Wärme aus dem Schweißbrenner und mehr oder weniger dezente Schläge mit dem Vorschlaghammer. Schließlich konnten die jeweils rund 100 Kilo schweren Kuppeleisen ausgebaut werden.




Außerdem wurden im Wasserkasten des Tenders einige Rost- und Kalkablagerungen entfernt. Das geschah mit einem Druckluftnadler, was einen Höllenlärm erzeugt. Da ist es auf jeden Fall ratsam, wenn man bei der Arbeit Gehörschutz trägt.

Deutlich ruhiger, aber trotzdem emsig wurde in dem Beiwagen 197 805 gearbeitet. Hier ging der Innenausbau an den Wänden weiter.


Am späten Nachmittag mussten zumindest die lauten Arbeiten eingestellt werden, weil - wie angekündigt - ein klassisches Konzert im Lokschuppen veranstaltet wurde. Wenn Sie so etwas auch einmal erleben möchten, dann bietet sich die Gelegenheit am 26. Juni ab 17 Uhr noch einmal. Karten gibt es vor Ort.

Bereits im Laufe der vergangenen Woche wurde wieder an unseren Gleisanlagen gearbeitet. Hier wurden noch etliche Holzschwellen gegen solche aus Beton getauscht. Außerdem wurde an der Straßenecke gegenüber unserem Stellwerk Wm eine Eisenbahnachse auf einem Stück Gleis aufgestellt, um auf unser Museum hinzuweisen.


Fahrzeuge: 50 3570-4, 197 805-5

ähnliche Artikel (Aktuelles):

ähnliche Artikel (Presse):


15.05.2022: Nach der Party ist vor der Party

Nachdem sich alle von dem doch recht anstrengenden letzten Wochenende mit unserer ersten großen Veranstaltung in diesem Jahr erholten, machten sich einige bereits wieder ans Aufräumen. So wurden unsere Dampfloks 50 3570, Emma und Pritzwalk ausgeschlackt und mit neuen Vorräten befüllt.




Bei 50 3570 wurde zudem die Zuleitung vom Schieberkastenmanometer ausgebaut, weil sie undicht war. Das dazugehörige Manometer auf dem Führerstand der Lokomotive zeigt dem Lokführer an, wie hoch der Druck des in die Antriebszylinder strömenden Dampfes ist.

Bei unserer Dampflok Emma haben wir festgestellt, dass einige Roststäbe verbogen sind. Dabei handelt es sich um gusseiserne Balken, auf denen das Feuer im Kessel brennt. Zwischen den Roststäben sind Zwischenräume, durch die die Verbrennungsrückstände wie Schlacke und Asche in einen Auffangbehälter fallen können, den sogenannten Aschkasten. Durch thermische Einwirkungen verbiegen sich die Roststäbe mit der Zeit und müssen erneuert werden. Leider kann man solche Roststäbe nicht im Geschäft um die Ecke kaufen, sondern sie müssen extra angefertigt werden. Das ist leider teuer und aufwändig. Haben Sie die Möglichkeit, uns dabei finanziell zu unterstützen? Spenden an unseren Verein sind übrigens steuerlich absetzbar. Falls Sie das möchten oder dazu Fragen haben, steht Ihnen unser Vorstand gerne zur Verfügung (info@dampflok-wittenberge.de).

Nicht ohne Grund heißt der Titel unserer News "Nach der Party ist vor der Party". Die nächsten Veranstaltungen zeichnen sich ab. Und zwar verbinden sich in den nächsten Wochen unsere doch eher robusten Ausstellungsstücke mit den feinen, schönen Künsten. So gibt es im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Klanglandschaft Prignitz 2022" zwei Konzerte im Lokschuppen. Beim ersten Konzert am Sonntag, den 29.5.2022, werden ab 16 Uhr Suiten von Bach und Texte von M. Maeterlinck vorgetragen. Das Konzert am Samstag, den 26.6.2022 bietet ab 17 Uhr "legendäre Reisen" zu den Musikzentren des 18. Jahrhunderts mit dem Trio Tiefsaits. Karten gibt es an der Abendkasse vor Ort. Weitere Informationen erhalten Sie auch auf der Internetseite der Stadt Wittenberge unter https://www.wittenberge.de.


11.05.2022: Rückblick auf das Frühjahrsfest

Am vergangenen Wochenende fand die erste Veranstaltung in diesem Jahr statt, bei dem unsere Besucher unsere Fahrzeuge in Aktion sehen konnten. Aus unserer Sicht war es ein voller Erfolg, denn wir hatten viele zufriedene Gäste, das Wetter hat mitgespielt und die Technik hat auch mitgespielt. Gott sei Dank! So blicken wir zufrieden auf die vergangenen Tage zurück und fangen von vorne an:
In der Woche vor der Veranstaltung stand noch eine planmäßige Gleisunterhaltung auf dem Programm, in deren Rahmen diverse Holzschwellen gegen solche aus Beton ersetzt wurden. Außerdem wurden noch Reste von Weichen und Kreuzungen ausgebaut, die heute keinem Zweck mehr dienen.


Am Freitag vor der Veranstaltung wurden unsere betriebsfähigen Fahrzeuge aufgerüstet. Sie wurden mit Kohle beladen, die Wasserbehälter gefüllt und die Fahrzeuge geputzt. Die Dampflok 50 3570 wurde zudem geschmückt, weil sie in diesen Tagen ihren 80. Geburtstag feiert.


Der Führerstand der Dampflok 50 3624 wurde für Besucher hergerichtet. So wurden beispielsweise alle Bedienelemente auf dem Führerstand gekennzeichnet und die Beleuchtung ergänzt. Zudem lädt eine freundliche Schaufensterpuppe in Heizeruniform zum Betreten des Führerstands ein.


Die Dampflok "Pritzwalk" wurde mit neuen Laternen ausgestattet, die dem Original ähnlich sehen.

Außerdem steuerte die Eisenbahngesellschaft Potsdam noch einige Exponate für die Lokausstellung im Außengelände bei. Vielen Dank nochmal dafür! Im folgenden Bild erkennt man in dunkelroter Lackierung die Diesellok 221 145 der ehemaligen Deutschen Bundesbahn neben ihrer Schwester 118 692 der Deutschen Reichsbahn.

Im Folgenden zeigen wir noch einige Bilder von der Veranstaltung selbst und der Fotostunde am Samstagabend, bei der wir für Eisenbahnfotografen einige Fahrzeuge fotogerecht aufgestellt bzw. mit Theaterrauch haben lebendig werden lassen.











Fahrzeuge: 50 3570-4, 50 3624-9, Pritzwalk

ähnliche Artikel (Aktuelles):

ähnliche Artikel (Presse):


23.04.2022: Der Gleiskraftwagen läuft wieder

Erfreuliche Nachrichten gibt es heute von unserem Gleiskraftwagen der Baureihe Skl 24. Das Fahrzeug entstammt einer Serie von ungefähr 700 Fahrzeugen, welche die Deutsche Reichsbahn, einige große Industrieunternehmen mit eigener Schieneninfrastruktur und Straßenbahnbetriebe in den 1960er und 1970er Jahren zur Gleisunterhaltung angeschafft haben. Es wurde im Reichsbahn-Ausbesserungswerk Schöneweide unter Verwendung von Lkw-Technik gebaut. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt 45 km/h.


Wir berichteten ja bereits zuvor, dass wir die Technik des Fahrzeuges soweit restaurieren wollen, dass es funktionsfähig vorgestellt werden kann. Dazu hatten wir einen neuen Anlasser eingebaut. Nun trafen auch neue Starterbatterien ein und das Zündschloss wurde neu verkabelt.

Die Arbeiten haben sich ausgezahlt. Am Wochenende konnte der Motor des Fahrzeugs erstmals seit langer Zeit wieder gestartet werden.

Nebenbei wurde auch der Kessel unserer Dampflok 50 3570 vervollständigt. Hier wurde ein aufgearbeiteter Dampfregler eingebaut.



Bereits im Laufe der vergangenen Woche hatten einige unserer Fahrzeuge etwas Auslauf. So bespannten unsere beiden Dieselloks der Baureihe V22 einen kurzen Sonderzug durch den Wittenberger Hafen. Anlass war die Verabschiedung eines Eisenbahners aus dem aktiven Dienst.


Fahrzeuge: 50 3570-4, Schwerkleinwagen Typ Schöneweide

ähnliche Artikel (Aktuelles):

ähnliche Artikel (Presse):


Dampflokfreunde Salzwedel e.V. Am Bahnhof 6, 19322 Wittenberge