Unsere aktuellen Termine (2020):
01.-03.05. 04.-05.07. 13.09. 10.-11.10.
Außerhalb der Veranstaltungen:
vom 04.04. bis 17.10. jeweils samstags von 10:00-17:00 Uhr.
Weitere Informationen gibt es hier.
Unsere aktuellen Termine finden Sie hier.

Der Prignitzer vom 14.10.2019

Seit 25 Jahren unter Dampf

Salzwedler feiern in Wittenberge

von OLIG

Dampflokfreunde feiern 25-jähriges Jubiläum. „Herbstdampftage“ im Lokschuppen mit historischen Dampfloks.

Wittenberge Es raucht und qualmt, der Geruch von Kohle und Ruß liegt in der Luft. Der Historische Lokschuppen am Wittenberger Bahnhof hat an diesem Wochenende wieder zu den „Herbstdampftagen“ eingeladen. Diesmal gibt es ein Jubiläum zu feiern: Vor 25 Jahren gründeten sich die „Dampflokfreunde Salzwedel“, die 2012 in den Lokschuppen der Elbestadt umgezogen sind, nachdem in Salzwedel der Platz zu knapp geworden war.

Zum Jubiläum haben sich die Dampflokfreunde einiges einfallen lassen. Schon vor Wochen wurde die 1912 erbaute Lok „Pritzwalk“ aus Meyenburg angeliefert, die an diesem Wochenende für Führerstandsfahrten zur Verfügung steht - ein Angebot, das sich viele Besucher nicht entgehen lassen wollen. Die Schlange am vorderen Bahngleis reißt nicht ab. Am Freitagabend ist eine Dampflok vom Typ „35 1097“ mit Original-Reichsbahnwaggons und einem „Mitropa“-Speisewagen aus dem sächsischen Glauchau eingetroffen. Hier können die Gäste DDR-Reichsbahnnostalgie pur erleben. Am Samstag geht es zunächst von Wismar bis Stettin, am Sonntag schließlich von Wismar nach Wittenberge. Den Nachmittag über gibt es Pendelfahrten über Perleberg nach Pritzwalk und zurück. Als der Zug am Sonntagvormittag auf dem Gleis 1 im Wittenberger Bahnhof ankommt, ist der Bahnsteig voll - trotz 20-minütiger Verspätung.

Wegen des diesjährigen Jubiläums ist es voller als sonst, bestätigt auch Doris Müller, 1. Vorsitzende der „Dampflokfreunde Salzwedel“. „Aber das ist ja auch für die Region ganz gut“, meint sie im „Prignitzer“-Gespräch. „Da kommen mal andere Gäste, die auch Übernachtungen in Anspruch nehmen.“ Der Verein habe sich etabliert, die Besucherzahlen stiegen auch im Museum weiter an, erzählt sie.

Und die Gäste haben Spaß an diesem Tag. Der 12-jährige Elias aus Glinde bei Hamburg ist mit seinen Eltern hier und ist ganz begeistert. „Wir haben die Dampflokfahrt mitgemacht, und der Lokführer hat uns ganz viel erklärt“, erzählt er freudig. „Mein Opa war auch bei der Bahn, da liegt es nahe, dass man sich dafür interessiert.“ Das meint auch ein Besucher aus Berlin. „Mein Vater war auch Lokführer, das ist genetisch“, erzählt er schmunzelnd. Er ist mit seiner Frau zu Besuch in Bad Wilsnack und hat dort zufällig eine Dampflok vorbeifahren sehen. „Wir wussten am Freitag noch nicht, dass wir heute hier sind.“ Aber nicht jeder Besucher ist ein Eisenbahnfan. Ein anderer Gast aus Berlin berichtet, sein kleiner Sohn habe den Rauch der Loks gesehen. Daraufhin hat der Vater im Internet gesucht, wo es hier Dampfloks gibt. „Wir haben einfach mal reingeschaut und finden es wirklich interessant hier.“





Stichwörter: Veranstaltung

ähnliche Artikel (Presse):

ähnliche Artikel (Aktuelles):

zur Übersicht